SPS-Software logi.cals für Raspberry-PI

Die Firma Logi.cals bietet eine Entwicklungsumgebung an mit der man SPS-Programme nach der Norm IEC 61131-3 erstellen und auf den PI ausführen kann.

logi.CAD 3 ist ein Werkzeug, mit dem die verschiedensten SPS (speicherprogrammierbare Steuerungen) gemäß der Industrienorm IEC 61131-3 programmiert werden können. logi.CAD 3 stellt komfortable Editoren für die IEC-Programmiersprachen ST (Strukturierter Text) und FBS (Funktionsbaustein-Sprache) zur Verfügung.

Eine Benutzerdokumentation zu logi.CAD 3 finden Sie unter https://help.logicals.com/lco3docu/latest/user-documentation/de

1. Entwicklungsumgebung Logi.CAD 3 compact herunterladen

Auf der Homepage von Logi.cals können interessierte SPS-Programmierer einen Download-Link für das kostenlose Logi.CAD 3 compact anfordern.

In dem ZIP-Archiv ist die Entwicklungsumgebung für Win-32 und Win-64 enthalten. Einfach die richtige Version (32 oder 64 Bit) auf dem Rechner entpacken und starten.

2. Raspberry-Pi vorbereiten

In der Logi.cals Dokumentation finden Sie eine “Raspberry-Pi Kurzanleitung Hardware/Software” sowie eine hervorragende Schritt für Schritt Anleitung mit der Überschrift “Raspberry Pi in Betrieb nehmen” zur Installation und Konfiguration des Raspberry-Pi.
Ich erspare mir eine Ausführliche Anleitung. Hier nur die einzelnen Schritte im groben Ablauf

  • Aktuelle light-Version von Raspberry.org herunterladen und mit dem Win32 Disk Imager auf eine SD-Karte kopieren.
    Z.B. Raspberry Pi OS (32-bit) Lite (Minimal image based on Debian Buster)
    https://www.raspberrypi.org/downloads/raspberry-pi-os/Monitor und Tastatur anschließen und PI zum ersten mal booten lassen.
  • Anmelden mit dem Standard-Benutzer pi und Passwort raspberry (ev. raspberrz bei einer duetschen Tastatur)
  • IP-Adresse des PIs ermitteln mit dem Befehl ip a
  • Raspberry konfigurieren mit dem Befehl sudo raspi-config
    – Tastaturlayout umstellen auf Country=German, Layout=Germany
    – Zeitzone Berlin
    – SSH aktivieren
    – I2C aktivieren
    – Upgrade durchführen
  • I2C-Tools installieren sudo apt-get install i2c-tools
    – über den Befehl sudo i2cdetect -y 1 sollten nun angeschlossene I2C-Slaves angezeigt werden
  • Raspberry mit sudo shutdown -h 0 herunterfahren und mal ein Backup der SD-Karte machen.

3. Raspberry Pi konfigurieren

Die einzelnen Schritte von der logi.CAD 3 Documentation “Raspberry Pi konfigurieren” nacheinander durchführen
In meiner sshd_config fand ich die angegebene Zeile PermitRootLogin without-password nicht.
Die Zeile PermitRootLogin yes einfach hinter die Zeile  #PermitRootLogin prohibit-password schreiben hat funktioniert.

Die Datei raspi-blacklist.conf war bei meinem PI leer bzw. schreibgeschützt. Mach mal weiter ohne diese zu verändern.
Mit PuTTY zum Raspberry Pi verbinden und als Anwender root mit dem neuen Passwort anmelden.

4. logi.RTS auf Raspberry Pi installieren und starten

Es muss immer exakt zu logi.CAD 3 passende Version von logi.RTS auf den PI installiert werden. Sie finden die Zugehörigkeitsliste unter folgendem Link: https://help.logicals.com/lco3docu/v2.9.0/user-documentation/de/release-notes-fuer-version

Folgen Sie den Anweisungen auf der Seite “logi.RTS auf Raspberry Pi installieren und starten“. Bei mir hat das ohne Probleme funktioniert.

5. DEMO-Projekt

Hier ein Demo-Projekt mit unseren SPS-Baugruppen logi.cals Demo-Projekt - RaspiPLC_IOTest.rar 270 kB (2538 Downloads)

  • Digitale Eingangskarte 8-Bit mit PCF8574A
I2HE, I2EOK
  • Digitale Ausgangskarte 8-Bit mit PCF8574
I2HA, I2AOK, I2AT, I2WS
  • Analoge Eingangskarte 5 Kanal 10-Bit
I2HAE
  • Analoge Ausgangskarte 4 Kanal 10-Bit
I2HAA